News
 

Jahn: Kein Ende von Stasi-Aufarbeitung absehbar

Stasi-AktenGroßansicht

Berlin (dpa) - Die Aufarbeitung der SED-Diktatur in der DDR wird nach Ansicht des neuen Leiters der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, noch lange dauern. «Ein Ende der Behörde ist nicht absehbar», sagte Jahn dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel».

Alle bisherigen Prognosen, wonach die Behörde mittelfristig geschlossen werden könne, hätten sich als falsch erwiesen.

Der Bundestag hat sich darauf verständigt, dass die Stasi-Unterlagenbehörde noch mindestens bis 2019, dem 30. Jahr des Mauerfalls, bestehen bleibt. Debattiert wird die Überführung der Stasi-Unterlagen in das Bundesarchiv. «Der Bedarf an Aufarbeitung ist ungebrochen», betonte Jahn. Als künftigen Schwerpunkt seiner Arbeit nannte der ehemalige DDR-Bürgerrechtler den «Alltag in der Diktatur».

Jahn war Mitte März zum neuen Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen ernannt worden. Er ist nach Joachim Gauck und Marianne Birthler dritter Leiter der Behörde mit rund 1600 Mitarbeitern.

Geschichte / Stasi
27.03.2011 · 12:00 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
Adiceltic - Großer Anbietervergleich zum Geld verdienen