News
 

Jacksons Arzt im Mittelpunkt der Ermittlungen

Los Angeles (dpa) - Michael Jackson ist laut Gerichtsmedizinern durch Fremdverschulden gestorben. Ursache sei eine «akute Vergiftung» mit dem Narkosemittel Propofol gewesen. Ob Anklage erhoben wird, muss nun die Justiz klären. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht Jacksons Privatarzt Conrad Murray. Er hatte zu Protokoll gegeben, dass er seinem Patienten auf dessen Verlangen Propofol gab. Danach ließ Murray Jackson nach eigenen Angaben wenige Minuten allein. Bei seiner Rückkehr habe der Patient nicht mehr geatmet.
Musik / USA
29.08.2009 · 07:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen