News
 

Jackson-Tochter Paris fand Gesichtsmasken "dämlich"

Los Angeles (dts) - Die Tochter des verstorbenen Sängers Michael Jackson, Paris, hat als Kind in der Öffentlichkeit Masken tragen müssen, um nicht erkannt zu werden und fand diese immer "dämlich". "Ich fragte ihn: ‘Das ist dämlich, warum trage ich eine Maske"’ Aber als ich älter wurde habe ich gemerkt, dass er nur versucht hat, uns zu beschützen, und das hat er uns auch erklärt", verrät Paris in der "Ellen DeGeneres Show". Auch als sie das erste Mal zur Schule gefahren wurde, sei sie nicht erkannt worden. "Ich habe eine normale Kindheit.

Ich werde nicht anders behandelt", so die 13-Jährige. Darüber sei die sehr froh. In zweiter Ehe war Michael Jackson von mit Deborah Jeanne Rowe verheiratet. Aus dieser Ehe gingen Sohn Prince Michael Jackson, Jr. und Tochter Paris Michael Katherine Jackson hervor. Sein drittes Kind, der Sohn Prince Michael Joseph Jackson, II kam 2002 auf die Welt und wird mit Spitznamen Blanket genannt. Die Mutter von Blanket ist bis heute nicht bekannt.
USA / Leute
14.12.2011 · 19:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen