News
 

Jackson-Arzt Conrad Murray soll Lizenz entzogen werden

Los Angeles (dts) - Der frühere Leibarzt des verstorbenen Michael Jackson, Conrad Murray, könnte möglicherweise seine Lizenz als Mediziner verlieren. Der Justizminister des US-Bundesstaates Kalifornien, Edmund Brown, hat vom Obersten Gericht in Los Angeles gefordert, dem Arzt seine Zulassung zu entziehen. In Zusammenarbeit mit der kalifornischen Gesundheitsbehörde habe Brown dem Gericht dafür bereits entsprechende Dokumente vorgelegt. Murray habe Jackson nach Ansicht des Justizminister eine tödliche Dosis Propofol, sowie weitere Medikamente verabreicht. Dieses Verhalten sei "leichtsinnig" und zeige das "Fehlen von Urteilsvermögen". Murrays Lizenz solle ihm daher "bis zum Ende des Strafverfahrens" entzogen werden.
USA / Leute / Justiz / Gesundheit
24.03.2010 · 07:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen