News
 

IZA-Direktor Schneider: 2012 weniger als zwei Millionen Arbeitslose

Berlin (dts) - Schon 2012 könnte die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland unter die Marke von zwei Millionen sinken. "Wenn der Abbau der Arbeitslosigkeit sich in diesem Tempo fortsetzt, könnte die nächste Millionenmarke schon im Oktober oder November 2012 geknackt sein", sagte Hilmar Schneider, Arbeitsmarktdirektor am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagsausgabe). Schließlich sinke die Arbeitslosenzahl derzeit um knapp 400.000 im Jahr.

Voraussetzung sei allerdings, dass es nicht zu einer erneuten Wirtschaftskrise komme. "Hartz IV wirkt", sagte der Arbeitsmarktexperte mit Blick auf die Arbeitsmarktentwicklung weiter. Allerdings entfalte die Reform ihre Wirkung weniger bei den Langzeitarbeitslosen, sondern bei den Arbeitslosen, die gerade ihren Job verloren haben. "Für diese Menschen steht Hartz IV als sehr harte Drohung am Ende eines Jahres mit Arbeitslosengeld", erklärte Schneider. "Danach stürzt man auf Sozialhilfeniveau und muss - sofern vorhanden - sein eigenes Vermögen angreifen, um über die Runden zu kommen." Deshalb täten diese Menschen alles, so Schneider, um diesen Fall nicht eintreten zu lassen. Sie machen deshalb Zugeständnisse, um wieder einen Job zu bekommen, "auch wenn er etwas schlechter bezahlt ist als der alte, oder etwas weiter gefahren werden muss".
DEU / Arbeitsmarkt / Gesellschaft
28.10.2010 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen