News
 

IWF-Mitarbeiter unter Anschlagsopfern in Kabul

Kabul/Washington (dts) - Bei dem Terroranschlag in Kabul am Freitag ist ein Mitarbeiter des Internationalen Währungsfonds ums Leben gekommen. Das bestätigte IWF-Chefin Christine Lagarde am Freitag. Der 60-jährige IFW-Mitarbeiter stammt aus dem Libanon und arbeitete seit 1993 für die Organisation, 2008 war er zum Repräsentant in Afghanistan ernannt worden.

Bei dem Anschlag waren vermutlich 14 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Ausländer. Ob auch Deutsche unter den Opfern sind, wie von den Taliban angegeben, war zunächst unklar.
Wirtschaft / Afghanistan / INT / Terrorismus
17.01.2014 · 23:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen