News
 

IWF-Chef Strauss-Kahn tritt zurück

Washington (dpa) - Der Untersuchungshäftling Dominique Strauss-Kahn ist nicht mehr länger Chef des Internationalen Währungsfonds. Der 62-Jährige erklärte nach dreieinhalb Jahren seinen sofortigen Rücktritt als Direktor der mächtigen Finanzorganisation und zog damit die Konsequenz aus der New Yorker Sex-Affäre. Für seine Freilassung aus der Untersuchungshaft will Dominique Strauss-Kahn der New Yorker Justiz eine Kaution von einer Million Dollar hinterlegen. Zudem werde er versprechen, New York nicht zu verlassen, sagten seine Anwälte. Er sei auch bereit, eine elektronische Fußfessel zu tragen.

Kriminalität / IWF / USA
19.05.2011 · 17:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen