News
 

IW-Chef Hüther kritisiert Ökonomen-Aufruf scharf

Berlin (dts) - Der Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat den Aufruf von 160 Ökonomen gegen die jüngsten Gipfelbeschlüsse zur Euro-Rettung scharf kritisiert. "Ich halte diesen Aufruf für falsch und gefährlich, weil er getragen ist von negativen Vorurteilen gegenüber anderen europäischen Staaten", sagte Hüther der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Die Initiatoren des Aufrufs verkennen, dass in den Ländern, die Hilfen erhalten, erhebliche Anstrengungen unternommen werden, um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern", sagte Hüther.

Die Erfolge dieser Anstrengungen würden nicht sofort, sondern erst allmählich erkennbar. Anders als die 160 Kritiker begrüßte Hüther die Gipfelbeschlüsse. "Es ist richtig, endlich den Fokus auf die notwendige Bankenrestrukturierung zu legen", sagte der IW-Chef.
DEU / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
05.07.2012 · 16:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen