News
 

Italiens Justiz macht Berlusconi wegen Sexaffäre schnellen Prozess

Rom (dpa) - Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi muss um sein Amt fürchten: Wegen der Sexaffäre um eine 17-jährige Prostituierte wird er in einem Schnellverfahren vor Gericht gestellt. Das entschied Ermittlungsrichterin Cristina Di Censo heute in Mailand auf Antrag der Staatsanwälte. Die Anklagepunkte lauten auf Amtsmissbrauch und Sex mit minderjährigen Prostituierten. Der Prozess soll am 6. April in Mailand beginnen und dürfte weltweites Aufsehen erregen. Die Opposition fordert Berlusconis Rücktritt. Im Fall einer Verurteilung drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft.

Regierung / Justiz / Italien
15.02.2011 · 19:21 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen