News
 

Italienischer Regierungschef Berlusconi muss wegen Sex-Affäre vor Gericht

Rom (dts) - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi muss sich wegen der Sexaffäre um eine junge Marokkanerin in einem Schnellverfahren vor Gericht verantworten. Das entschied die zuständige Mailänder Ermittlungsrichterin Cristina Di Censo am Dienstag. Die Anklagepunkte in dem Verfahren lauten Amtsmissbrauch und Begünstigung von Prostitution mit Minderjährigen.

Der Prozess soll am 6. April beginnen. Die Justiz ermittelt bereits seit Mitte Januar gegen Berlusconi. Der Regierungschef hatte im vergangenen Mai die heute 18 Jahre alte Marokkanerin Ruby vor einer Festnahme wegen Diebstahls bewahrt. Der Ministerpräsident sagte, es habe einen Anruf gegeben, "aber nur um einen Vormund zu finden für eine Person, die uns allen sehr Leid getan hatte, weil sie uns eine dramatische Geschichte erzählt hat, die wir ihr geglaubt haben." Berlusconi hatte angeblich selbst keinen Sex mit der damals Minderjährigen.
Italien / Justiz
15.02.2011 · 11:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen