News
 

Italienischer Ministerpräsident Monti rechnet mit Euro-Verbleib Griechenlands

Chicago (dts) - Der italienische Ministerpräsident Mario Monti rechnet fest mit einem Verbleib Griechenlands in der Eurozone. "Ich denke, dass die Griechen im Euro bleiben wollen", erklärte Monti am Sonntag gegenüber dem US-Fernsehsender CNN. Es seien allerdings nicht alle Griechen bereit, auch alles für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone zu tun, so Monti weiter.

In den Debatten im Vorfeld zu der neuerlichen Parlamentswahl in Griechenland werde es Monti zufolge vor allen Dingen darum gehen, wie Griechenland in der Eurozone bleiben könne. Der italienische Ministerpräsident weilt momentan auf dem Nato-Gipfel in Chicago, will angesichts des Erdbebens in Italien, bei dem sechs Menschen getötet wurden, allerdings zurück nach Rom reisen und sich am Montag von Außenminister Giulio Terzi in Chicago vertreten lassen.
Italien / Griechenland / Weltpolitik / Wirtschaftskrise
20.05.2012 · 20:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen