News
 

Italien: Zahl der Toten des Zugunglücks steigt

Pisa (dts) - Die Zahl der Toten des Zugunglücks ist auf 17 Menschen angestiegen, nachdem in der Nacht zum Mittwoch zwei Kleinkinder ihren Brandverletzungen erlagen waren. Erst drei Personen konnten bislang von einem Gerichtsmediziner identifiziert werden. Nach Angaben des italienischen Verkehrsministers Altero Matteoli gebe es derzeit 26 Schwerverletzte. Rettungskräften zufolge sei davon auszugehen, dass das Unglück im Nachhinein noch weitere Menschenleben fordere, da viele der Opfer starke Verbrennungen aufweisen. Durch die Explosion eines Flüssiggas-Waggons im Bahnhof des beliebten Urlaubsortes Viareggio in der Nacht zum Dienstag wurden mehrere Häuser in der Umgebung erheblich beschädigt. Rund 1000 Menschen können erst am Donnerstag in ihre Häuser zurückkehren. Experten gehen davon aus, dass ein Achsenbruch das Unglück verursacht hat. "Infolge des Schadens ist der Waggon entgleist und Flüssiggas ausgetreten, das dann im Kontakt mit der Luft zu einer Gaswolke geworden ist. Ein Funke könnte die Explosion verursacht haben", erklärte Sergio Basti, Ingenieur der Feuerwehrzentrale. Derzeit wird das gefährliche Flüssiggas auf andere Waggons umgefüllt und abtransportiert.
Italien / Zugunglück
01.07.2009 · 23:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen