News
 

Italien: Monti setzt Gespräche zur Regierungsbildung fort

Rom (dpa) - In Italien gehen die Gespräche zur Bildung einer Übergangsregierung weiter. Auf den neuen Regierungschef Mario Monti warten schwere Aufgaben. Nach bisherigem Zeitplan könnten die Konsultationen am Nachmittag mit einem Treffen mit Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern enden. Vorher stehen weitere Treffen mit Parteivertretern auf dem Programm. Entgegen ersten Ankündigungen will Monti wohl doch nicht nur unabhängige Fachleute in der Regierungsmannschaft einsetzen, sondern auch Politiker auf Ministerebene.

EU / Finanzen / Italien
15.11.2011 · 05:50 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen