News
 

Italien kappt Wachstumsprognosen bis 2013 drastisch

Rom (dpa) - Das hoch verschuldete Italien hat seine Wachstumsprognosen für die nächsten Jahre drastisch gesenkt. Das geschätzte Wachstum des Bruttoinlandsprodukts für das laufende Jahr liegt jetzt bei 0,7 Prozent - vorher war die Berlusconi-Regierung von 1,1 Prozent ausgegangen. Im nächsten Jahr soll das Wachstum weiter sinken auf 0,6 und für 2013 korrigierte Rom seine Wachstumsprognose auf 0,9 Prozent. Italien hat nach Griechenland den höchsten Schuldenstand der Eurozone gemessen an der Wirtschaftsleistung.

Finanzen / EU / Ialien / Konjunktur
22.09.2011 · 15:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen