News
 

Italien: Berlusconis Mitte-Rechts-Bündnis siegt bei Regionalwahlen

Rom (dts) - Bei den italienischen Regionalwahlen hat das Mitte-Rechts-Bündnis von Ministerpräsident Silvio Berlusconi besser abgeschnitten, als von vielen Beobachtern erwartet worden war. Trotz der vielen Affären und Skandale, die Berlusconis Regierungsarbeit immer wieder begleiten, konnte seine Koalition sogar vier Regionen von der linken Opposition übernehmen. Laut letzten Hochrechnungen italienischer Fernsehsender konnte das Bündnis des 73-jährigen Regierungschefs in den Regionen Kampanien und Kalabrien im Süden Italiens sowie im Latium und im Piemont die Führung übernehmen. Zudem behauptete Berlusconis "Volk der Freiheit" (PDL) zusammen mit Parteien wie der "Lega Nord" in den Regionen Venetien und Lombardei die Mehrheit. "Ich habe in das Spiel eingegriffen, und das ist mein Sieg", sagte Berlusconi nach dem Wahlerfolg. Rund 41 Millionen Italiener konnten am Sonntag und Montag über die Zusammensetzung der regionalen Parlamente in 13 von 20 Regionen abstimmen. Die Wahlbeteiligung sank dabei mit 64 Prozent auf ein Rekordtief.
Italien / Parteien / Wahlen
30.03.2010 · 13:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen