News
 

ISS-Besatzung bringt sich vor Weltraumschrott in Sicherheit

Moskau (dpa) - Überreste eines alten Satelliten sind der Raumstation ISS gefährlich nahe gekommen. Aus Sicherheitsgründen wartete die sechsköpfige Besatzung in einer Sojus-Kapsel, bis die Gefahr vorüber war. Die Evakuierung der ISS sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, hieß es. Allerdings habe die Flugbahn des Weltraumschrotts nicht genau genug berechnet werden können. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa flog der Müll in etwa 14 Kilometern Entfernung an der Raumstation vorbei. Für ein Ausweichmanöver sei keine Zeit gewesen.

Raumfahrt / USA / Russland
24.03.2012 · 13:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen