News
 

ISS-Außenarbeiten nach falschem Alarm verspätet begonnen

Washington (dpa) - Ein falscher Alarm in der Internationalen Raumstation ISS hat neue Außenarbeiten im All verzögert. Die beiden Astronauten stiegen gut eine Stunde später als geplant ins Freie aus. Sie sollten unter anderem Antennen an der ISS anbringen und eine Halterung zum späteren Lagern von Ersatzteilen und anderer Ausrüstung. Es war der zweite Außeneinsatz seit dem Andocken der Raumfähre «Atlantis» am Mittwoch.
Raumfahrt / USA
21.11.2009 · 16:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen