News
 

Israels Chef-Stratege warnt vor Machtübernahme der Islamisten in arabischen Ländern

Jerusalem (dts) - Israels Vize-Premier Mosche Jaalon hat davor gewarnt, dass Islamisten die Macht übernehmen könnten, wenn in den arabischen Ländern Diktatoren gestürzt werden. "Demokratie findet nicht zwingend an der Wahlurne statt", sagte der Minister für strategische Angelegenheiten im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Jaalon erinnerte an den Wahlsieg der Hamas in den Palästinenser-Gebieten.

"Islamisten missbrauchen die demokratischen Regelen, um an die Macht zu gelangen. Dann installieren sie sofort ihre theokratisch-despotischen Regime." Der israelische Chef-Stratege plädierte für eine Aufklärungsoffensive in den Ländern des Nahen Ostens: "Demokratie beginnt nicht mit den Wahlen, sondern mit der Bildung, die ganz unten ansetzt und die dazu führt, dass die Freiheit und die Rechte jeden Einzelnen geachtet werden." Laut Jaalon gibt es Hinweise der Geheimdienste, dass Muslimbrüder ihre Rückkehr nach Tunesien planen. Den Islamisten gelinge es, aufgrund der harten Lebensbedingungen in einigen arabischen Ländern, die Herzen der Menschen zu gewinnen. "Das sollte uns beunruhigen", so Jaalon.
Israel / Weltpolitik
29.01.2011 · 09:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen