News
 

Israelische Siedler setzen Moschee in Brand

Ramallah (dpa) - Israelische Siedler haben nach palästinensischen Berichten im südlichen Westjordanland eine Moschee in Brand gesetzt. Einwohner eines Dorfes südlich von Bethlehem berichteten, eine Gruppe von Siedlern sei in den frühen Morgenstunden in den Ort gekommen. Sie hätte Feuer in dem örtlichen Gebetshaus gelegt. Daraufhin sei es zu Auseinandersetzungen mit den Einwohnern gekommen. Eine israelische Armeesprecherin in Tel Aviv sagte, man prüfe den Bericht. Die Palästinensische Autonomiebehörde verurteilte die Tat scharf.

Konflikte / Nahost
04.10.2010 · 09:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen