News
 

Israel bombardiert wieder Gazastreifen

Jerusalem (dts) - Nach den Anschlägen im Süden Israels nahe des Badeorts Eilat haben Kampfflugzeuge Ziele im Gazastreifen bombardiert. Nach Angaben des israelischen Onlinedienstes "Ynet" unter Berufung auf palästinensische Angaben, handelt es sich um eine Welle von Angriffen, die sich gegen zahlreiche Ziele im Gazastreifen richtete. Zu den Zielen gehörten demnach unter anderem eine Waffenfabrik sowie Tunnel von Schmugglern im Süden des Gazastreifens.

Bei einem der israelischen Luftangriffe ist nach Krankenhausangaben in der Stadt Gaza ein 13-jähriger Junge getötet und 17 weitere Menschen verletzt worden. Bei Rafah seien sechs Menschen getötet worden, sagte ein Sprecher des medizinischen Notdienstes. Darunter soll auch der Chef des Volkswiderstandskomitees gewesen sein. Die ägyptische Armee warf Israel vor, bei einem Einsatz an der gemeinsamen Grenze zwei Soldaten getötet zu haben. Israel macht Extremisten aus dem Gazastreifen verantwortlich, die über Ägypten ins Land gelangt seien. Hier hatten Sicherheitskräfte vier Attentäter getötet. Indessen drohte Regierungschef Benjamin Netanjahu den Terroristen mit harten Konsequenzen: "Wenn Terroristen denken, sie könnten Israel ungestraft angreifen, dann werden sie einen Preis zu zahlen haben, einen sehr hohen Preis". Verteidigungsminister Ehud Barak gab Ägypten eine Mitschuld an den Anschlägen. "Die Angriffe sind ein Beweis für die mangelnde Kontrolle der Ägypter auf der Sinai-Halbinsel und das Erstarken terroristischer Gruppen dort", hieß es in einer Erklärung des Verteidigungsministeriums.
Israel / Militär / Terrorismus / Weltpolitik
19.08.2011 · 07:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen