News
 

Israel betont iranische Bedrohung nach Wahlen

Silvan SchalomGroßansicht
Jerusalem (dpa) - Nach dem Wahlsieg des ultrakonservativen Mahmud Ahmadinedschad bei den Präsidentschaftswahlen im Iran hat Israel die Gefahr einer nuklearen Bedrohung durch den Erzfeind betont.

Das Resultat sei ein klares Signal dafür, dass es für die gegenwärtige Politik im Iran eine breite Unterstützung gibt, «und es wird so weitergehen», sagte der stellvertretende Ministerpräsident Silvan Schalom am Samstag in Jerusalem.

«Die Vereinigten Staaten und die freie Welt müssen die Politik in Bezug auf die nuklearen Ambitionen Teherans überdenken», sagte er. Der stellvertretende Außenminister Danny Ajalon sagte, die Wiederwahl Ahmadinedschads zeige die Intensivierung der Bedrohung, die von der islamischen Republik ausgehe.

Wahlen / Reaktionen / Iran / Israel
13.06.2009 · 13:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen