News
 

Irans Präsident Ahmadinedschad kündigt Inbetriebnahme des AKW Buschehr an

Teheran (dts) - Das iranische Atomkraftwerk Buschehr wird laut Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad bis Ende dieses Jahres in vollem Umfang in Betrieb genommen. Wie er in einem Interview für den Fernsehsender "Russia Today" erklärte, gebe es zwischen seinem Land und dem russischen Staatsunternehmen Rosatom, das mit der Errichtung des Kraftwerks beauftragt war, keine finanziellen Probleme. Er versicherte zudem, dass es nicht zu Verzögerungen des Betriebsstarts kommen werde.

Auf die Beziehungen zwischen Teheran und Moskau eingehend, äußerte Ahmadinedschad, dass "der Iran und Russland gemeinsame Lösungen für die jetzigen internationalen Probleme anbieten könnten." Der Iran war aufgrund seines Atomprogramms international immer wieder in die Kritik geraten. Die Vereinten Nationen werfen der Regierung in Teheran vor, heimlich an Atomwaffen zu arbeiten und durch den Betrieb von Atomanlagen deren Entwicklung voranzutreiben.
Iran / Unternehmen / Energie
14.08.2011 · 13:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen