News
 

Irans Opposition nutzt Schiiten-Fest für Protest

Oppositionelle bei der Trauerfeier für Großajatollah Montaseri. (Archivbild)Großansicht
Teheran (dpa) - Die iranische Opposition hat die Feierlichkeiten zum schiitischen Aschura-Fest zu neuerlichen Protesten gegen die Regierung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad genutzt.

Dabei sei es zu Zusammenstößen mit der Polizei und Sicherheitskräften gekommen, meldeten Internetseiten der Opposition. Die Polizei habe Tränengas eingesetzt, um die Menge auseinanderzutreiben.

Die Oppositionellen hatten sich an mehreren Stellen in der Hauptstadt Teheran, darunter auch an der Universität versammelt. Die Opposition hatte bereits zuvor angekündigt, die schiitischen Feierlichkeiten für Demonstrationen nutzen zu wollen. Die Polizei hatte daraufhin erklärt, alle nicht-religiösen Versammlungen würden rigoros aufgelöst.

Zuletzt hatten die Oppositionellen die Trauerfeierlichkeiten für den vor einer Woche gestorbenen Großajatollah Hussein Ali Montaseri für Demonstrationen in vielen Städten des Landes genutzt.

Konflikte / Iran
26.12.2009 · 13:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen