News
 

Iranische Abgeordnete fordern Todesstrafe für Oppositionsführer

Teheran (dts) - Angesichts der andauernden Proteste im Iran werden im Parlament des Landes Stimmen laut, die eine Exekution der Oppositionsführer fordern. Wie die staatliche Nachrichtenagentur IRNA berichtet, hätten Parlamentarier am Dienstag vorgeschlagen Regierungskritiker wegen korrupten Verhaltens vor Gericht zu stellen, worauf die Todesstrafe steht. Während dieser Vorschlag im Parlament diskutiert wurde, forderten weitere Abgeordnete den Tod der Oppositionsführer Moussavi, Karroubi und Khatami.

Der Präsident des Parlaments, Ali Larijani, kündigte zudem an, ein Ausschuss werde den "Verlauf der Krawalle" aufklären. Bei Protesten gegen die iranische Regierung waren am Montag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.
Iran / Proteste
15.02.2011 · 21:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen