News
 

Iran will 100 inhaftierte Demonstranten freilassen

Mahmud AhmadinedschadGroßansicht
Teheran (dpa) - Der Iran will 100 Inhaftierte freilassen, die gegen das umstrittene Ergebnis der Präsidentschaftswahl vom 12. Juni protestiert hatten und deswegen festgenommen worden waren.

Die Häftlinge sollten binnen zwei Tagen freigelassen werden, berichtete die Webseite des staatlichen Fernsehsenders IRIB.

Von den insgesamt rund 1000 Festgenommenen seien inzwischen 600 wieder auf freiem Fuß, sagte der iranische Polizeichef dem Fernsehsender. Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi, der als unterlegener Kandidat zu den Protesten aufgerufen hatte, hat wiederholt die Freilassung aller Inhaftierten gefordert.

Am Tag vor der Ankündigung weiterer Freilassungen hatte Präsident Mahmud Ahmadinedschad seine umstrittene Wiederwahl verteidigt. Es habe sich am 12. Juni um die «die freieste Wahl der Welt» gehandelt. Gleichzeitig kündigte er eine «neue Ära der Kooperation» in der Innen- und Außenpolitik an. Nur durch Zusammenarbeit könne globalen Herausforderungen begegnet werden, sagte Ahmadinedschad in einer im staatlichen Fernsehen übertragenen Rede. Er kündigte auch eine Kabinettsumbildung an.

Der iranische Präsident warf westlichen Ländern abermals «Einmischung» in die iranische Wahl vor und sagte, das Parlament des Landes prüfe derzeit als Reaktion darauf die mögliche Herabstufung der diplomatischen Beziehungen zu Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Die EU hatte der Teheraner Regierung zuvor wegen der Festnahme von britischen Botschaftsangestellten erstmals offiziell mit Sanktionen gedroht. Wie die schwedische EU-Ratspräsidentschaft in Stockholm mitteilte, überreichten die Botschafter der derzeitigen Troika aus Schweden, Tschechien und Spanien gemeinsam im Teheraner Außenministerium eine Protestnote.

Konflikte / Iran
08.07.2009 · 18:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen