News
 

Iran testet Raketen bei Militärübung

Teheran (dts) - Der Iran hat am Dienstag bei einer Militärübung mehrere Raketen getestet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna berichtet, hätten die Revolutionsgarden erfolgreich mehrere Raketentypen im Südosten des Landes gezündet. Darunter auch Raketen mit einer Reichweite bis 2.000 Kilometer, die eine Bedrohung für Israel und US-Militärbasen in der Region sein könnten.

Das Manöver unmittelbar nach Inkrafttreten des EU-Öl-Embargos war angekündigt worden, um die Stärke Teherans zu demonstrieren. Die Öl-Sanktionen sollen mehr Bewegung in die festgefahrenen Atomverhandlungen mit dem Iran bringen. Das Land wird verdächtigt, heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten. Angesichts dessen hatten die USA und Israel militärische Optionen nicht mehr ausgeschlossen.
Iran / Weltpolitik / Energie
03.07.2012 · 10:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen