News
 

Iran setzt Prozess gegen Demonstranten fort

Teheran (dpa) - Am Revolutionsgericht in Teheran geht der Prozess gegen Regimekritiker weiter, die an den Demonstrationen nach der Präsidentenwahl beteiligt waren. Den insgesamt 110 Angeklagten wird vorgeworfen, sie hätten das islamische System im Iran stürzen wollen. Bei den Unruhen nach der umstrittenen Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad im Juni waren 4000 Demonstranten festgenommen worden. 110 von ihnen sind nach offiziellen Angaben noch in Haft. Die Opposition geht von der doppelten Zahl aus.
Konflikte / Iran
14.09.2009 · 09:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen