News
 

Iran: Regierung verbietet ausländische Küche im TV

Teheran (dts) - Die iranische Regierung hat den iranischen TV-Sendern verboten, Kochsendungen auszustrahlen, die die Zubereitung von ausländischen Rezepten zeigen. Wie eine staatliche Nachrichtenseite im Internet berichtete, habe der Chef des iranischen Staatsfernsehens, Ali Darabi, das Verbot am Samstagabend bekannt gegeben, als er einen der 30 staatlichen TV-Sendern besuchte. Einige Fernsehsendungen hatten die Zubereitung von italienischen, französischen und anderen Gerichten gezeigt.

Insbesondere Pizza, Pasta und westliches Fast Food wie Hamburger und Hot Dogs erfreuen sich großer Beliebtheit im Iran und werden in zahlreichen Restaurants angeboten. Iranischen Medienberichten zufolge ist das Verbot Bestandteil einer nationalistischen Kampagne der Regierung.
Iran / Nahrungsmittel / Kurioses
06.02.2011 · 17:48 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen