News
 

Iran: Mindestens 15 Tote bei Selbstmordanschlag in Moschee

Teheran (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag in einer Moschee im Iran sind mindestens 15 Menschen getötet worden. Dutzende wurden verletzt. Der Anschlag ereignete sich nach Angaben iranischer Nachrichtenagenturen in der Imam-Hussein-Moschee in Chabahar. Dort hatten sich viele Gläubige versammelt, um das Aschura-Fest zu feiern. Damit gedenken die Schiiten des Enkels des Propheten Mohammed. Das Innenministerium in Teheran bestätigte bisher nur, dass mindestens 60 Menschen nach dem Anschlag ins Krankenhaus gebracht worden seien.

Konflikte / Terrorismus / Iran
15.12.2010 · 11:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen