News
 

Iran: Mahmud Ahmadinedschad legt Amtseid ab

Teheran (dts) - Mahmud Ahmadinedschad ist heute im iranischen Parlament vereidigt worden und kann somit seine zweite Amtszeit als iranischer Präsident angetreten. Wie der britische Sender BBC berichtet, haben sich in der Nähe des Parlamentsgebäudes in Teheran Anhänger der Opposition versammelt, um erneut gegen die umstrittene Wahl von Ahmadinedschad zu protestieren. Eine große Anzahl von Basij-Milizen und Polizisten haben die Straßen um das Parlament abgeriegelt. Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die USA wollen dem iranischen Präsidenten nicht die sonst üblichen Glückwunschschreiben zur Amtseinführung schicken. Allerdings nahmen Vertreter der Länder an der Amtseinführung teil, um die diplomatischen Beziehungen zum Iran nicht abzubrechen. Nach den Präsidentschaftswahlen im Iran am 12. Juni war es zu wochenlangen Protesten gekommen. Dabei wurden mindestens 30 Menschen getötet.
Iran / EU / USA / Präsidentschaftswahlen
05.08.2009 · 07:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen