News
 

Iran lässt seit einem Jahr inhaftierte US-Touristin frei

Shane Bauer (l) und Sarah Shourd. Die im Iran seit einem Jahr festgehaltene Amerikanerin ist nun auf freiem Fuß (Archivbild).Großansicht

Teheran (dpa) - Nach 15 Monaten Haft im Iran ist eine gesundheitlich angeschlagene US-Bürgerin am Dienstag freigekommen.

Die 31 Jahre alte Sarah Shourd habe das Land verlassen, bestätigte die Schweizer Botschaft in Teheran, die im Iran die US-Interessen vertritt. Nach Berichten des iranischen Senders Press TV wurde eine Kaution in Höhe von 500 000 Dollar gezahlt. Bei der jungen Frau soll ein Knoten in der Brust festgestellt worden sein. Ursprünglich war ihre Freilassung bereits am vergangenen Wochenende erwartet worden.

Shourd war im Juli vergangenen Jahres zusammen mit zwei weiteren US-Rucksacktouristen, dem 27-jährigen Shane Bauer und dem gleichaltrigen Josh Fattal, im iranisch-irakischen Grenzgebiet wegen illegaler Einreise festgenommen worden. Den drei Amerikanern wird von der iranischen Justiz auch Spionage vorgeworfen. Bauer und Fattal bleiben vorerst in Haft. Auch das Verfahren gegen Shourd soll weitergeführt werden.

Die 31-Jährige wurde am Dienstagnachmittag nach ihrer Entlassung aus dem Teheraner Evin-Gefängnis Schweizer Diplomaten übergeben und zum Mehrabad-Flughafen gebracht. Da die USA keine diplomatischen Beziehungen zum Iran unterhalten, werden die US-Interessen in dem Land durch die Schweiz mitvertreten.

Mit einer Chartermaschine flog Shourd in Richtung Oman ab, wo ihre Mutter bereits auf sie warten sollte. Wie es hieß, wolle sie sich vor ihrer Heimreise nach Kalifornien vermutlich in Europa medizinisch untersuchen lassen.

Konflikte / Iran / USA
14.09.2010 · 19:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen