News
 

Irakischer Außenminister Zebari kritisiert Syriens Präsident Assad

Bagdad (dts) - Der irakische Außenminister Hoshjar Zebari hat in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagausgabe) den syrischen Präsidenten Assad scharf kritisiert . Die Forderungen der Protestbewegung seien "berechtigt und ehrenwert". Das Regime hätte diese Forderungen ernst nehmen und "viel früher Reformen einleiten müssen, jetzt ist es zu spät", sagte Zebari.

"Diese Bewegung ist nach meiner persönlichen Einschätzung nicht mehr aufzuhalten. Es ist eine sehr, sehr ernste Herausforderung für das Assad-Regime." Weiter sagte Zebari: "Die Protestbewegung in Syrien ist eine Graswurzelbewegung, sie ist authentisch und aufrichtig wie alle anderen Bewegungen in der arabischen Welt zuvor. Das ist keine Verschwörung, wie es manche hinstellen." Der Ausnahmezustand hätte viel früher aufgehoben werden müssen, sagte er der Zeitung. "Das Problem mit dieser Sorte Staatschefs ist, dass sie das richtige immer zu spät tun."
Irak / Syrien / Proteste / Weltpolitik
04.05.2011 · 18:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen