Stargames
 
News
 

Irak: Zwei Autobomben töten mindestens 30 Menschen

Kut/ Mossul (dts) - In der südirakischen Stadt Kut haben am Dienstag zwei Autobomben mindestens 30 Menschen getötet und weitere 80 verletzt. Die Explosionen ereigneten sich nahezu zeitgleich im Zentrum der Stadt, berichtet der Nachrichtensender CNN. Die ausgeführten Anschläge trugen die Handschrift des irakischen Ablegers der Terrororganisation al-Qaida.

Andere Gewalttaten richteten sich gegen irakische Sicherheitskräfte. In der nordirakischen Stadt Mossul starben bei zwei Anschlägen neun Menschen, 15 weitere wurden nach Angaben der Polizei verletzt, als ein Sprengkörper und eine Autobombe explodierten. Nach Angaben der irakischen Regierung seien im Juli dieses Jahres im Irak mehr Menschen durch Gewalt ums Leben gekommen, als in jedem anderen Monat seit Mai 2008.
Irak / Gewalt / Terrorismus / Kriminalität
03.08.2010 · 20:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen