News
 

Irak: Mindestens 22 Tote nach Anschlag auf Gouverneur

Bagdad (dts) - Bei einem Anschlag in der irakischen Stadt Al Diwaniya sind am Dienstag mindestens 22 Menschen getötet worden. Etwa 35 Weitere seien verletzt, so die Behörden. Der Anschlag galt offenbar dem Gouverneur der Region, Salem Hussein Alwan.

Selbstmordattentäter hatten gegen 8:15 Uhr (Ortszeit) vor dem Haus des Politikers zunächst eine Autobombe gezündet. Als sich im Anschluss daran Sicherheits- und Rettungskräfte an der Stelle der Explosion versammelten, zündeten die Unbekannten eine weiter Autobombe. Unter den Opfern des Anschlags befinden sich größtenteils Polizisten. Ob der Gouverneur verletzt wurde, ist derzeit noch unklar. Bislang hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Die Provinz Diwaniya liegt etwa 180 Kilometer südlich von der Hauptstadt Bagdad und galt bislang als eine der sichersten Regionen des Iraks.
Irak / Kriminalität / Gewalt / Terrorismus
21.06.2011 · 15:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen