News
 

Irak erlebt blutigsten Tag seit Abzug der US-Truppen

Bagdad (dts) - Mindestens 40 Menschen sind heute im nordirakischen Tal Afar bei zwei Anschlägen getötet worden. Mehr als 70 Menschen wurden nach Polizeiangaben verwundet. Bereits am Morgen hatte es im Bagdader Stadtteil Sadr City zwei Bombenanschläge gegeben, welche laut Polizeiangaben 13 Menschenleben forderten und 30 Personen verletzten. Ein weiterer Anschlag ereignete sich in Karrada, einem Geschäftsviertel von Bagdad. Hier kam ein Mensch ums Leben, fünf Personen wurden verletzt. Bereits gestern waren zwei Autobomben im Nordirak explodiert, wodurch mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen sind. Die erste Bombe explodierte in einem Wohngebiet in der nordirakischen Stadt Mosul. Der zweite Sprengsatz tötete neun Personen nahe einer schiitschen Moschee und verletzte 22 Weitere. Die Anschlags-Serien ereigneten sich kurz nach dem Abzug der US-amerikanischen Truppen aus den irakischen Städten.
Irak / Anschläge / Terror
09.07.2009 · 22:16 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen