News
 

Irak: 17 Tote bei Anschlägen zum Wahlauftakt

Bagdad (dts) - Im Irak sind bei terroristischen Anschlägen auf Wahllokale heute mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 50 weitere wurden verletzt. Trotz erhöhter Sicherheitsvorkehrungen war es drei Selbstmordattentätern gelungen, sich vor Wahllokalen in Bagdad in die Luft zu sprengen. Obwohl die eigentliche Parlamentswahl erst am Sonntag stattfindet, konnten heute bereits Soldaten und Angehörige der Sicherheitskräfte sowie Kranke und Häftlinge im Rahmen eines Sonderwahltages ihre Stimmen abgeben. Die Gewalt hat vor den Parlamentswahlen drastisch zugenommen. So waren bereits am Mittwoch bei drei Selbstmordanschlägen in der Stadt Bakuba 33 Menschen getötet und 55 verletzt worden. Am Sonntag sind dann für rund 18 Millionen Stimmberechtigte die Wahllokale geöffnet. Es ist die zweite Parlamentswahl nach der Entmachtung des früheren Premierministers Saddam Hussein im April 2003.
Irak / Wahlen / Terrorismus
04.03.2010 · 14:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen