News
 

iPhone 8: Apple kauft Maschinen und vermietet sie an Zulieferer

iPhone SE auseinandergenommen

Selbst ist der Apfel: Um die Produktion des iPhone 8 zu unterstützen und sicherzustellen, dass das Smartphone möglichst pünktlich auf den Markt kommt, hat Apple jetzt Maschinen gekauft, die für die Herstellung von Komponenten notwendig sind. Und die werden an bedürftige Zulieferer vermietet.

Hohe Investition

Laut Korea Herald geht es um flexible Leiterplatten. Diese sollten eigentlich von drei Zulieferern hergestellt werden. Nachdem einer nun doch abgesprungen ist, sah sich Apple gezwungen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Dafür wurden Maschinen angeschafft, die nun an Zulieferer vermietet werden. Die Investition dafür soll tief 8-stellig sein.

Warum einer der Zulieferer ausgestiegen ist, ist nicht bekannt. In jedem Fall sollen die anderen beiden Partner durch diese Anschaffung bei der Produktion unterstützt werden. Dabei handelt es sich um Interflex und Youngpoong Electronics, die beide in Südkorea ansässig sind.

Das iPhone 8 soll im Herbst vorgestellt werden, wobei sich Beobachter mittlerweile gar nicht mehr so sicher sind, ob Apple das überhaupt schafft, das Smartphone auch nach Plan auf den Markt zu bringen. Verschiedene Probleme, darunter auch Software-Bugs stellen das Smartphone derzeit unter einen nicht so guten Stern, heißt es.

iPhone & iPod / iPhone 8
[apfelnews.de] · 17.07.2017 · 15:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen