News
 

Internationaler Strafgerichtshof: Gaddafi forderte zu Vergewaltigungen auf

New York (dts) - Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi soll sein Militär zur systematischen Vergewaltigung von Zivilistinnen aufgefordert haben. Es lägen Informationen vor, nach denen das Regime von Muammar al-Gaddafi "Container von Mitteln wie Viagra einkaufte", um seine Soldaten zur sexuellen Gewalt anzuheizen, sagte der Chefankläger des Internationalen Strafgerichts in Den Haag, Luis Moreno-Ocampo am Mittwoch in New York. Zudem vermute Moreno-Ocampo, dass Gaddafi selbst beschloss, sexuelle Gewalt als Strafe für vermutete Regimegegner zu verhängen.

Ziel sei dabei gewesen, Frauen zu entwürdigen und die gegnerische Moral zu schwächen.
USA / Libyen / Weltpolitik / Justiz
08.06.2011 · 23:06 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen