News
 

Institut: Rund 70.000 HIV-Infizierte in Deutschland

Berlin (dts) - In Deutschland leben nach einer aktuellen Schätzung rund 70.000 Menschen mit HIV oder AIDS. Das teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Montag mit. Dank der wirksamen medikamentösen Behandlung würden jedoch immer weniger Menschen mit einer HIV-Infektion sterben. Im Jahr 2010 lag die Zahl der AIDS-Toten in Deutschland bei etwa 550. Im Jahr 2010 haben sich nach der aktuellen Schätzung 3.000 Menschen neu mit HIV infiziert, ähnlich viele wie in den Vorjahren.

Unter den geschätzten 70.000 Menschen, die in Deutschland mit HIV oder AIDS leben, stellen Männer, die Sex mit Männern haben, mit 42.000 nach wie vor die größte Gruppe dar. Etwa 10.000 Personen haben sich über heterosexuelle Kontakte infiziert, rund 7.300 kommen aus so genannten Hochprävalenzregionen und infizierten sich überwiegend in ihren Herkunftsländern und dort bei heterosexuellen Kontakten. Etwa 10.000 Personen haben sich über intravenösen Drogengebrauch mit HIV infiziert. Die Zahl der geschätzten Neuinfektionen stagniert seit Mitte des Jahrzehnts auf hohem Niveau, nachdem sie Anfang des Jahrzehnts deutlich gestiegen war.
DEU / Gesundheit / Daten
22.11.2010 · 10:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen