News
 

Institut: Nur jeder zehnte Betrieb hat in der Krise Mitarbeiter entlassen

Nürnberg (dts) - Angeblich nur jeder zehnte Betrieb in Deutschland hat in der Wirtschaftskrise Mitarbeiter entlassen. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf einen Bericht des Instituts für Arbeitsmarktforschung (IAB). Das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit hat in einer repräsentativen Studie bis Ende Juni 8.000 Betriebe nach ihren Reaktionen auf die Krise befragt. Lohnkürzungen hätten demnach nur 12 Prozent der Unternehmen durchgesetzt. 39 Prozent aller Betriebe sahen sich insgesamt von der Krise betroffen, sieben Prozent existenziell gefährdet. Das Instrument der Kurzarbeit nutzten 17 Prozent der Betriebe, einen Einstellungsstopp verhängten 83 Prozent der Betriebe.
DEU / Arbeitsmarkt / Wirtschaftskrise
02.09.2009 · 12:28 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen