News
 

Institut: 30 Milliarden Defizit in Sozialkassen

Bundesagentur für ArbeitGroßansicht
Berlin (dpa) - Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) rechnet wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise bis Ende 2010 mit Milliardendefiziten in den Sozialkassen.

Nach einer RWI-Analyse laufe ein ungedeckter Finanzbedarf in der gesetzlichen Kranken- und Arbeitslosenversicherung von fast 30 Milliarden Euro auf, berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel».

Bei der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit erwarte das Institut ein Finanzierungsdefizit von rund 18 Milliarden Euro. Bei den Krankenkassen beziffere es den Fehlbetrag in diesem und im nächsten Jahr auf zusammen 10,5 Milliarden Euro. RWI-Forscher Heinz Gebhardt sagte dem Magazin: «Um die Defizite auszugleichen, reicht es nicht, auf Wachstum zu setzen.» Die nächste Regierung müsse in großem Stil Ausgaben kürzen, Beiträge erhöhen oder Steuermittel zuschießen.

Soziales / Arbeitsmarkt
01.08.2009 · 11:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.09.2016(Heute)
28.09.2016(Gestern)
27.09.2016(Di)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen