News
 

Innenminister: Warnstreik-Ausweitung «unangemessen»

Innenminister Friedrich: «Da wir ein substanzielles Angebot gemacht haben, ist es ungerechtfertigt, die Bevölkerung jetzt mit diesen Streiks zu malträtieren». Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat die Ausweitung der Warnstreiks im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes auf die Flughäfen als «unangemessene Reaktion» kritisiert.

«Da wir ein substanzielles Angebot gemacht haben, ist es ungerechtfertigt, die Bevölkerung jetzt mit diesen Streiks zu malträtieren», sagte Friedrich der «Rheinischen Post».

Die Gewerkschaften fordern in der laufenden Tarifrunde für rund zwei Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens 200 Euro. Die Arbeitgeber bieten bisher 3,3 Prozent mehr Gehalt, verteilt auf zwei Jahre.

Tarife / Öffentlicher Dienst
27.03.2012 · 07:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen