News
 

Innenminister Friedrich verlangt Bericht des Verfassungsschutzes zur NSU-Akten-Affäre

Berlin (dts) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat in der NSU-Akten-Affäre einen Bericht des Verfassungsschutzes verlangt und damit den Druck auf das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und seinem Präsidenten Heinz Fromm erhöht. "Ich habe Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm angewiesen, den Vorfall umfassend aufzuklären und mir rasch zu berichten. Herr Fromm hat zudem die Prüfung disziplinarrechtlicher Konsequenzen in seinem Hause angekündigt", erklärte Friedrich gegenüber der "Bild-Zeitung".

Kurz nach Bekanntwerden der Zusammenhänge der brutalen Mordserie des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) hat der Verfassungsschutz am 11. November 2011 in einer Blitz-Aktion brisante Akten zur Operation "Rennsteig" vernichtet. Darin ging es unter anderem um den Einsatz von V-Leuten in der rechten Szene.
DEU / Terrorismus / Gewalt / Parteien
02.07.2012 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen