News
 

Innenminister Friedrich plant umfassende Neonazi-Datei

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich plant als Konsequenz aus der jahrelang unentdeckt gebliebenen Neonazi-Mordserie eine umfassende Datei zu gewaltbereiten Rechtsextremisten. Friedrich wolle dazu möglichst schnell einen Gesetzentwurf vorlegen, bestätigten Regierungskreise in Berlin. Die Datei gehört zu dem Zehn-Punkte-Plan, den das Bundesinnenministerium vorgelegt hatte. Im Gespräch ist unter anderem, Bankverbindungen, Telefonverbindungen und Kontaktleute von gewaltbereiten Rechtsextremisten zentral zu erfassen.

Extremismus / Kriminalität
29.11.2011 · 11:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen