News
 

Innenminister Friedrich kritisiert Fußballvereine scharf

Berlin (dts) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat die 54 Profi-Vereine des deutschen Fußballs aufgefordert, entschlossen gegen Gewalttäter vorzugehen und ihnen dabei ein Ultimatum bis zum Spätsommer gestellt. "Ich erwarte, dass die Vereine ihrer Verantwortung gerecht werden", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" nach den jüngsten Krawallen von Karlsruhe und Düsseldorf. "Sie müssen ihren Fans klar machen, dass Gewalt nicht geduldet wird. Sie müssen ihnen außerdem klar machen, dass Pyro-Technik in Stadien nichts zu suchen hat. Und sie müssen ihnen schließlich klar machen, dass es die Fan-Privilegien für Ultras und andere nicht mehr geben wird, wenn dort nicht endlich Ruhe und Ordnung einkehrt."

Friedrich fügte hin-zu: "Alle 54 Profi-Vereine müssen sich noch vor Beginn der nächsten Saison auf diese Verhaltensregeln einigen." Die Saison beginnt am 24. August. Er zeigte sich zuversichtlich, "dass der DFB das mit uns gemeinsam durchsetzen wird".
DEU / Fußball / Gewalt
17.05.2012 · 06:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen