News
 

Innenminister fordert Personenprüfung auf Schießständen

Magdeburg (dpa) - Als Konsequenz aus dem Dreifachmord von Genthin hat Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann bessere Kontrollen auf Schießständen gefordert. Die Regeln für die Abgabe von Waffen müssten geändert werden, sagte er. In Genthin hatte sich ein psychisch kranker Mann regulär eine Pistole ausgeliehen und damit drei Menschen erschossen. Hövelmann fragte, ob sich jeder beliebige Mensch auf einem Schießplatz eine Waffe ausleihen und dann auf dem Schießstand rumschießen könne. So einfach dürfe das nicht gehen.

Kriminalität
07.03.2011 · 14:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen