News
 

Innenminister fordern schärferen Umgang mit Scientology

Berlin (dts) - Mehrere Innenminister fordern in der "Bild-Zeitung" (Dienstagausgabe) einen schärferen Umgang mit der Scientology-Sekte. So hält Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) Scientology eindeutig für "eine verfassungsfeindliche, menschenverachtende Organisation" und fordert ein Verbot der Organisation. Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall (SPD) sagte der Zeitung dazu: "Scientology muss weiterhin genau beobachtet werden."

Die Scientology-Organisation hat laut "Verfassungsschutzbericht 2010" rund 5.500 Mitglieder bundesweit. Sie ist unter anderem stark in Bayern (1.700 Mitglieder) und Baden-Württemberg (1.000 Mitglieder) verwurzelt. Die Verfassungsschutzbehörden stufen Scientology als Wirtschaftskonzern ein, der einerseits nach Gewinnmaximierung strebt, und der andererseits ein weltweites Herrschaftssystem nach eigenen Vorstellungen errichten will. Als Religionsgemeinschaft ist Scientology in Deutschland umstritten.
DEU / Gesellschaft
17.01.2012 · 00:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen