News
 

Innenminister beraten über Sicherheitslage in Deutschland

Hamburg (dts) - Die Innenminister von Bund und Ländern sind an diesem Donnerstag in Hamburg zu ihrer Herbstkonferenz zusammengekommen. Die Tagung steht dabei vor allem unter dem Eindruck einer konkreten Warnung vor Terroranschlägen in Deutschland. Noch vor der regulären Tagesordnung berieten die Innenminister daher über die Sicherheitslage in Deutschland.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass es "konkrete Hinweise" auf geplante Anschläge durch das Terrornetzwerk Al-Kaida gegen Ende November gebe. Aufgrund dessen sind die Sicherheitsvorkehrungen in ganz Deutschland verschärft worden. An öffentlichen Plätzen sind verstärkt Polizisten im Einsatz, Bahnhöfe und Züge werden nach Angaben der Deutschen Bahn durch circa 5.000 Bundespolizisten überwacht. Auch an den deutschen Flughäfen sind zusätzliche Beamte, zum Teil mit Schutzwesten und Maschinenpistolen, stationiert und die Sicherheitskontrollen verstärkt worden. Zudem soll eine intensivere Telefonüberwachung, Kontrolle von Computeraktivitäten und Observation von Islamisten durch das Bundeskriminalamt (BKA) helfen, mögliche Anschlagsziele aufzudecken und Attacken zu verhindern.
DEU / Justiz / Terrorismus
18.11.2010 · 11:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen