News
 

Inguschetischer Präsident bei Anschlag verletzt

Moskau (dpa) - Bei einem Attentat in der russischen Konfliktrepublik Inguschetien ist der Präsident Junus-Bek Jewkurow schwer verletzt worden. Mindestens drei seiner Leibwächter wurden getötet und mehrere verletzt, wie die Agentur Interfax meldete. Jewkurow sei operiert worden und außer Lebensgefahr, teilte ein Sprecher des Präsidialamtes mit. Auf den Konvoi des Präsidenten war vermutlich ein Selbstmordanschlag verübt worden. In Nordkaukasus kämpfen islamistisch Rebellen gegen russische Sicherheitskräfte.
Konflikte / Kaukasus / Russland
22.06.2009 · 08:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen