KEYZERS® Blumenwelt
 
News
 

Infrarot-Strahler verbessern Lackoberflächen
 --- Anwendungsspezialisten auf der Messe Paint Expo --- 

(pressebox) Kleinostheim, 08.02.2012 - Viele Blenden, Innenverkleidungen im Auto oder hochwertige Kosmetikverpackungen werden aus Kunststoff hergestellt und erhalten dann einen Schutzlack oder ein Finishing. Die Trocknung der Beschichtung auf den Kunststoffteilen ist nicht trivial, denn die Oberfläche soll perfekt gehärtet werden, ohne dabei den Kunststoff zu überhitzen. Infrarot-Strahler übertragen Energie kontaktfrei und lassen sich gut steuern. Dadurch wird die Wärme genau dosiert und die Qualität der Lackoberflächen verbessert.

Innovativ ist die Kombination von Infrarot-Wärme mit UV-Lacken. Einerseits kann dadurch die Energieeffizienz der Lackhärtung verbessert werden, andererseits vernetzt der UV-Lack durch Vorwärmen häufig besser.

Heraeus Noblelight stellt im April auf der Messe Paint Expo in Karlsruhe, Halle 1 auf Stand 1519, Infrarot-Strahler vor und bietet die Möglichkeit Anwendungsspezialisten vor Ort zu befragen.

Ob mattschwarz oder edler Pianolack, der Innenraum von Automobilen wird häufig mit Dekorlacken versehen. Lippenstifthülsen, Creme- oder Puderdosen sollen schon von außen auf den hochwertigen Inhalt hinweisen. Diese Behälter werden ebenso wie Blenden, Schalter oder Hebel im Auto aus Kunststoffen hergestellt und dann durch Beschichten veredelt. Dabei kommt oft UV-Lack zum Einsatz.

Energieeffizienz bei der Lacktrocknung

UV-Pulverlack wird mit Infrarot-Strahlern auf etwa 100-120 °C erwärmt und anschließend mit Hilfe von UV-Strahlung vernetzt. Im Gegensatz zur Härtung von gewöhnlichem Pulverlack ist so kein weiterer Wärmeschritt mehr nötig. Auf diese Art werden Funktionsteile besonders energieeffizient beschichtet und die Anlage kann etwas platzsparender gebaut werden. Alle Infrarot-Strahler, die sich gut steuern und regeln lassen, wie kurzwellige, schnelle mittelwellige oder Carbon Infrarot-Strahler mit Reaktionszeiten im Sekundenbereich, eignen sich für das Aufschmelzen von Pulverlack vor der UV-Vernetzung.

Infrarot-Strahler übertragen Energie kontaktfrei und erzeugen Wärme direkt im Material. Dadurch entsteht nur minimale Luftbewegung bei der Erwärmung, im Gegensatz zu einem Heißluftofen. Eine Infrarot-Trocknung minimiert so die Gefahr von Staubeinschlüssen im Lack und verbessert die Qualität der Oberflächen.

Qualitätssteigerung durch Infrarot für UV-Lack

Oberflächen aus Kunststoff werden mit einem kratzfesten Lack versehen, der ihnen eine spiegelnde Oberfläche verleiht. Er verhindert, dass Fingerabdrücke die hochglänzende Optik stören oder etwa Handcremes oder Sonnenmilch die Kunststoffe angreifen können.

Solche Lacke sind häufig ebenfalls UV-Lacke, die UV-Strahlung zur Initiierung der Vernetzung benötigen. Die Vernetzung erfolgt jedoch besser bei höheren Temperaturen oder kann durch eine Vorwärmung noch optimiert werden. Deshalb werden Kunststoffteile für Radioblenden, Schalthebel oder Lippenstifthülsen zuerst mit Infrarot-Strahlung vorgewärmt. Wenn der UV-Lack durch die Wärme etwas verläuft und danach mit UV-Strahlung vernetzt wird, verbessert das die Oberflächenqualität.

Infrarot-Wärme wird immer dann eingesetzt, wenn Wärmeprozesse mit besonderen Vorgaben an Platz, Zeit oder Qualität gelöst werden sollen. Infrarot-Strahler lassen sich an Produkt und Prozess genau anpassen, das spart Energie und Kosten.
Produktionstechnik
[pressebox.de] · 08.02.2012 · 11:16 Uhr
[0 Kommentare]
Archivierte Business/Presse
 

Business/Presse

27.12. 15:53 | (01) Einkommensgrenzen und Bemessungsgrenzen zur Krankenversicherung 2017
27.12. 15:04 | (00) Transparenz am Arbeitsmarkt ausbauen
27.12. 14:23 | (01) Glasfaserausbau in Plau am See
27.12. 14:16 | (00) Handball-Bundesliga: HC Erlangen bezwingt auch Gummersbach
27.12. 14:00 | (00) Skandinavien im Sommer
27.12. 13:57 | (00) MAD about juice: Jetzt mit Radiopark Background Music
27.12. 13:46 | (00) Festlicher Jahreswechsel im Herzen Leipziges
27.12. 12:29 | (00) Social Recruiting - Neue Chancen für die Personalgewinnung
27.12. 12:18 | (00) Erfolg durch Nachhaltigkeit: Flensburger Forschungsprojekt berät Rohmilchkäserei ...
27.12. 11:59 | (00) Gründungsteams für Robotik und Automatisierung gesucht
27.12. 11:42 | (00) Mehr Geld für Kinder in 2017
27.12. 11:36 | (00) Gleichstellungsbeauftragte ermutigt: Frauen müssen auch an eigene Rente denken
27.12. 11:24 | (00) Pressefrühstück mit Bundesminister Schmidt
27.12. 11:08 | (00) Neues Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus startet am 1. Januar 2017
27.12. 11:00 | (00) E.ON und Viessmann vertiefen Kooperation
27.12. 10:33 | (00) Schlemmer sponsert Motorradteam Red Bull KTM Factory Racing
27.12. 10:19 | (00) Ab Januar 2017 werden Kindergeld und Kinderzuschlag erhöht
27.12. 10:15 | (00) Freie Fahrt für das Dienstrad
27.12. 10:08 | (00) letsgoING: eine Antwort auf die aktuelle PISA-Studie
27.12. 10:03 | (00) TÜV SÜD: Raketen machen kaum Kratzer
27.12. 10:00 | (00) Silvesterfeuerwerk: Nur aus bekannten Quellen kaufen
27.12. 09:47 | (00) ARAG Verbrauchertipps zum Thema Silvester-Teil 1
27.12. 09:47 | (00) Stromausfälle durch Sturmtief "Barbara"
27.12. 09:46 | (00) Gebrauchtes Handy oder Tablet verkaufen
27.12. 09:28 | (00) Für Fluggäste in Deutschland ist der Ticketpreis nicht das Wichtigste
27.12. 09:23 | (00) Energiewert GmbH / Bio Blockkraft GmbH: CLLB Rechtsanwälte bereiten Klage vor
27.12. 09:00 | (00) TELEMATIK-FINDER.de unterstützt Kaufinteressenten bei der Suche nach einem ...
27.12. 08:36 | (00) Vorschriften zur Winterausrüstung für Lkw in Europa
27.12. 08:06 | (00) Mit Hoffnung gegen den Hass
27.12. 08:00 | (00) DAS TV-Ereignis um die Jahreswende 2016/2017!
123...626364
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen